Neue Wolle aus der TraumSpinnerei ist im Gartenlädchen eingetroffen!

 

Im Gartenlädchen finden Sie handgesponnene und handgefärbte Garne in verschiedenen Qualitäten und zahlreichen Farben. Gerne werden auch Auftragsfärbungen übernommen.

 

 

Ganz neu im Sortiment finden Sie Alpaka-Mischungen und Baumwollgarne. Baumwolle kann für frühlingshafte Accessoires, wie Schals, Mützen oder leichte Handstulpen verwendet werden. Alpaka-Mischungen sind angenehm leicht und warm, und können z. B. für Tücher und Stolen verwendet werden. Anregungen und Muster finden Sie ebenfalls bei uns im Gartenlädchen, oder kommen Sie gerne zum nächsten Stricktreff.

 

Durch eine neue Färbetechnik gibt es viele einzigartige Muster und Farbvariationen. Bei dieser Technik wird die Wolle von Hand bemalt, nicht nur Abschnittsweise in die Farblösung getaucht. 

 

 

Kommen Sie zum Stöbern vorbei!

 

 

 

Artikel WOCHE St. Veit

 

Jeden Freitag treffen sich in Treffelsdorf bei St. Veit Frauen, um aus Freude an der Kreativität, aber auch aus gesundheitlichen Gründen zu stricken.

Durch Zufall stießen Gerda Schulze Zumloh und Christa Verdnik auf eine Studie, die besagt, dass regelmäßig strickende Menschen das Risiko, an Alzheimer-Demenz zu erkranken, um bis zu vierzig Prozent reduzieren. Die Theorie dahinter: wenn man eine Tätigkeit immer wieder ausübt, kommt man in den Zustand vollkommener Entspannung.

Stricken entspannt

Gerda Schulze Zumloh erzählt: "Da dachten wir  uns "das probieren wir" und begannen, regelmäßig zu stricken. Neben der Freude, die wir an den kreativen Arbeiten hatten, bemerkte ich als Folge der Entspannung eine wesentliche Verbesserung meiner chronischen Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule."

Gesundheit und Geselligkeit

Schon bald fand sich eine interessierte Runde, die sich jeden Freitag Abend zum Stricken trifft. Dazu die HAK-Professorin: "Wir sind zwischen fünf und sieben Frauen im Alter zwischen dreißig und über siebzig Jahre. Dabei lernt eine von der anderen. Neben dem positiven Gefühl, etwas zu schaffen und etwas für die Gesundheit zu tun, ist es auch die Geselligkeit, die diese Abende zu einem beliebten Treffpunkt macht."

 ......lesen Sie hier weiter oder zum Original-Artikel in der WOCHE St. Veit